Saure Zipfel

Der Christkindles Markt steht in meiner Heimatstadt mal wieder an. Und wer da schon mal war der weiss ganz sicher dass man ohne Glühwein, Gebrannte Mandeln und einem Weggla mit Nürnberger Rostbratwürsten keinen richtigen Christkindles Markt besuch verlebt hat. Dass man mit diesen fantastischen Bratwürsten auch noch was anderes machen kann als sie zu grillen, beweist mein heutiges traditionell fränkisches Gericht. Saure Zipfel. Das ist ein lustiger Name für in Zwiebel- Essigsud gekochte Bratwürste. Durch diese Zubereitung erhalten sie einen ganz besonderen Geschmack, weit weg vom typischen Barbeque. Und dabei so urfränkisch wie der Christkindles Markt selbst. Anstelle des einfachen Wegglas (Brötchen, für nicht Franken 😀 ) passt ein schönes, würziges Bauernbrot zum Dippen perfekt dazu. Lasst es euch schmecken.

Saure-Zipfel-Sour-Ends-Rezept

Die Zwiebeln in Scheiben, die Karotten in Würfel schneiden und mit etwas Öl in einem Topf glasig braten. Die Wacholderbeeren, die Pfefferkörner, Senfsamen und Lorbeerblätter dazu geben und kurz weiter erhitzen. Mit dem Wein ablöschen, ein bis zwei Minuten kochen lassen und schließlich das Wasser und den Essig hinzugeben. Den Zucker und das Salz einrühren und alles 10 Minuten köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen, die Bratwürste in den Sud geben, den Deckel auf den Topf setzen und alles 20 Minuten ziehen lassen. Am besten mit einem guten Brot servieren.

Saure-Zipfel-Sour-Ends-01

 

Drucken

Saure Zipfel

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 10 Nürnberger Rostbratwürste
  • 700 ml Wasser
  • 100 ml Weißwein
  • 100 ml Obstessig
  • 1 Karotte
  • 5 kleine Zwiebeln
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Senfsamen
  • 5 Wacholderbeeren
  • 2 Lorbeerblätter
  • 10 Pfefferkörner

Anleitungen

  1. Die Zwiebeln in Scheiben, die Karotten in Würfel schneiden und mit etwas Öl in einem Topf glasig braten.

  2. Die Wacholderbeeren, die Pfefferkörner, Senfsamen und Lorbeerblätter dazu geben und kurz weiter erhitzen.

  3. Mit dem Wein ablöschen, ein bis zwei Minuten kochen lassen und schließlich das Wasser und den Essig hinzugeben.

  4. Den Zucker und das Salz einrühren und alles 10 Minuten köcheln lassen.
  5. Den Topf vom Herd nehmen, die Bratwürste in den Sud geben, den Deckel auf den Topf setzen und alles 20 Minuten ziehen lassen.

  6. Am besten mit einem guten Brot servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*