Eine Passion für Schokolade ( Schokoladenkuchen mit Maracujasoße )

Schokoladenkuche-Chocolatecake-1.jpg

Sicher gewinnt dieser Kuchen keinen Schönheitspreis aber bei einem Geschmackstest braucht er sich ganz sicher nicht zu verstecken. So richtig schlonzig klebt er sich an die Gabel. Lecker schmecker sag ich euch. Bei Schokoladenkuchen darf Sahne ohne frage nicht fehlen aber was diesen ohnehin schon fantastischen Kuchen noch perfektioniert ist diese selbstkreierte Maracujasoße. Kein Wunder dass man diese Leckerei auch Passionsfrucht nennt oder nicht? Ich kann jedenfalls nie widerstehen, ob Maracujaeis, Saft oder diese Soße. Maracuja macht einfach alles besser, oder zumindest fast alles 😉

Hier harmoniert ihre Säure mit der schokoladigen, schweren Süße des Kuchens und lockert diesen fantastisch auf.

Ich konnte schon während des Fotografierens kaum widerstehen und hab dann auch gleich ein leckeres Stück verschlungen. Hhhhmmmmm

Schokoladenkuchen-Rezept.jpg

Etwas untypisch kommt wahrscheinlich der Kuchenteig daher, er ist vollkommen ohne Mehl gemacht. Stattdessen werden gemahlene Mandeln verwendet. Folglich leider nichts für Nuss Allergiker und das tut mir wirklich leid für euch…

Nun ja dann mal zurück zum Teig. Die Schokolade (ich hab je zur Hälfte dunkle und Vollmilchschokolade genommen aber das kann man je nach Vorliebe variieren) und Butterstücke, natürlich im Wasserbad, langsam schmelzen und währenddessen Eier, Zucker und das Vanillemark mit einer Prise Salz schaumig schlagen. Das Schokogemisch etwas abkühlen lassen und anschließend alles langsam mit der Zuckermischung verrühren. Jetzt nur noch die Mandeln, sowie das Backpulver dazu mischen und ab in die gefettete Form (22-24cm Durchmesser). Der Kuchen darf sich jetzt 40 Minuten bei 170°C (Umluft) im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene einkuscheln.

Danach sollte er sich über Nacht im Kühlschrank etwas entspannen. Und ich sage euch, dass wird er auch tun und dabei so unansehnlich zusammenfallen. Aber ganz klar die inneren Werte zählen hier dreifach.

Schokoladenkuche-Chocolatecake-2.jpg

Was mit der Sahne passieren muss ist ja wohl klar. Sahnesteif und Puderzucker dazu, aufschlagen und fertig.

Maracujasoße, deine Stunde hat geschlagen…

Meine fantastische Soße lässt sich ohne großen Aufwand herstellen. Einfach Maracujasaft, Zucker und das Innere der Maracujas in einen topf geben, aufkochen und soweit eindicken lassen bis ihr mit der Konsistenz zufrieden seid.

Schon ist alles geschafft, jetzt einfach nur noch genießen… und genießen… und genießen…

Schokoladenkuche-Chocolatecake-4.jpg

 

Schokoladenkuchen mit Maracujasoße

Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 15 Minuten
Portionen 12 Stücke

Zutaten

Für Kuchen:

  • 200 g Butter
  • 220 g Zucker
  • 4 Eier
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Schokolade
  • ½ Vanilleschote
  • ½ TL Backpulver

Für das Topping:

  • 200 ml Sahne
  • 400 ml Maracujasaft
  • 2 EL Einmachzucker
  • 2 Maracujas

Anleitungen

  1. Ofen auf 170°C (Umluft) vorheizen.

  2. Maracujasaft, Fruchtfleisch zweier Maracujas und einmachzucker in einen Topf und einkochen.

  3. Schokolade und Butter grob hacken und im Wasserbad schmelzen.

  4. Eier, Zucker, eine Prise Salz und das Mark einer halben Vanilleschote schaumig rühren.

  5. Schoko-Butter-Mischung leicht abkühlen lassen und unter die Ei-Zucker-Masse rühren.

  6. Mandeln und Backpulver unterrühren.

  7. Den Teig in eine Springform (Ø22-24cm) geben und 35-40 min auf mittlerer Schiene backen.
  8. Übernacht im Kühlschrank ruhen lassen.

  9. Schlagsahne mit einer Prise Zucker aufschlagen und mit dem Kuchen servieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*